Sanatorium Palangos Zvorune

Das Sanatorium „Palangos Zvorune“ befindet sich im Norden von Palanga, etwa 600 Meter vom Meer entfernt. Das moderne Sanatorium bietet Behandlungen / Indikationen zu traumatologischen, arthrologischen, neurologischen und endokrinologischen Erkrankungen.

Die einzelnen Anwendungen im Sanatorium „Palangos Zvorune“ reichen von der Pysiotherapie, Kinesiotherapie, Heilbäder, Heilmassagen, vertikales Ziehen, bis hin zu Schulungen und Fusspflege für Diabetiker.

Das Sanatorium „Palangos Zvorune“ in der Vanagupes g. 15 in Palanga, Tel.: +370-460-54037, besteht aus zwei sechsstöckigen Wohnteilen, und bietet Platz für 200 Personen. Für ihren Aufenthalt stehen im Sanatorium Doppelzimmer (DZ), Dreibettzimmer und Vierbett-Appartments (je zwei DZ) mit allem Komfort zu ihrer Verfügung.

Institut für Psychophysiologie und Rehabilitation

Direkt im Zentrum von Palanga, in der Nähe vom botanischen Park befindet sich das einzige wissenschaftliche Forschungsinstitut in Litauen, welches eine eigene Klinik unterhält. Hier werden die neuesten wissenschaftlichen Erkentnisse in den Fachgebieten der kardiovaskularen und psychophysiologischen Rehabilitationen und Prophylaxen erfolgreich in die Praxis umgesetzt.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an stressbelastete und herzkranke Patienten, die sich hier untersuchen lassen und sich einer dementsprechender Behandlung zur Rehabilitation und Wiederherstellung der Gesundheit bzw. zur Prophylaxe unterziehen.

Einzelheiten:

– Stationäre und ambulante Rehabilitation von Patienten mit Herzkreislaufstörungen (Behandlungen nach einem Herzinfarkt, Herzoperation, Erweiterung der Herzkranzgefässe, Implantation von Herzschrittmachern).

– Stationäre Behandlungen von Angina Pectoris und rheumatischen Beschwerden. – Stationäre Behandlungen mit Tagesstätte für Patienten mit depressiven Erkrankungen, Behandlungen nach posttraumatischem Stress, Behandlungen der somatophorischen Erkrankungen und Schlafstörungen und Behandlungen von chronischer Müdigkeit, verursacht durch Dauerstress.

– Behandlungen von psychischen Erkrankungen und Verhaltungsstörungen.

Für die Patienten werden individuelle Beobachtungsprogramme zusammengestellt, Krankengymnastik, Massagen, Relaxen und autogenes Training wird individuell angepasst. Die Patienten und ihre Familienangehörigen werden über die Krankheiten, und ihre Präventationen, gesunde Ernährung und Risikofaktoren ausgiebig durch Fachärzte für physische Medizin und Rehabilitation, Neurologie und Endokrinologie informiert.

Das Institut für Psychophysiologie und Rehabilitation der medizinischen Universität von Kaunas befindet sich in der Vyduno al. 4 / J. Sliupo 7 in Palanga, Telefon:  +370-460-30027 . Mehr Infos finden sie unter www.pri.kmu.lt. Das Institut für Psychophysiologie und Rehabilitation verfügt über 72 stationäre Betten, davon sind die meisten Doppelzimmer mit Dusche und WC. Die Verpflegung ist im Preis enthalten.

Sanatorien und Rehabilitationszentren

Die spezialisierten balneotherapeutischen Behandlungen der Sanatorien und Rehabilitationszentren in Palanga helfen u.a. bei Erkrankungen der Nieren, Harnwege, Atmungswege, bei Bewegungs- und Stoffwechsel-Störungen sowie bei Frauenleiden. Die Sanatorien und Rehabilitationszentren haben über das gesamte Jahr geöffnet:

  • Das Institut für Psychophysiologie und Rehabilitation der medizinischen Universität von Kaunas befindet sich direkt im Zentrum von Palanga, in der Nähe vom botanischen Park. Das Angebot richtet sich in erster Linie an stressbelastete und herzkranke Patienten, die sich hier untersuchen lassen und sich einer dementsprechender Behandlung zur Rehabilitation und Wiederherstellung der Gesundheit bzw. zur Prophylaxe unterziehen…
  • Im Rehabilitationszentrum des Hotels „Palangos Linas“ werden Kreislaufstörungen, neurologische und gynäkologische Krankheiten behandelt. Des weiteren Behandlungen nach Brüchen und Operationen der langen Knochen, der Wirbelsäule, des Beckens, vor und nach Operationen an Kniegelenken und Hüftgelenken (Endoprothesen) und sonstigen Operationen nach Traumen, Bandscheibenvorfällen, Schlaganfällen und Lungenentzündungen…
  • Das Sanatorium „Palangos Zvorune“ befindet sich im Norden von Palanga, etwa 600 Meter vom Meer entfernt. Das moderne Sanatorium bietet Behandlungen / Indikationen von traumatologischen, arthrologischen, neurologischen und endokrinologischen Erkrankungen.
  • Seit 1986 existiert die stationäre Rehabilitationsklinik des Gesundheitszentrum „Energetikas“ , die Störungen des Nervensystems, des Stütz-, und Bewegungsapparates, Verdauungsstörungen, endokrinologische und gynäkologische Erkrankungen, und Nierenkrankheiten behandelt.

Die Luft in Palanga ist nicht nur sauberer, sie enthält auch mehr Ozon und andere natürliche Stoffe. Der Wind trägt von der Ostsee kleine Wassertropfen mit Chlor, Jod und anderen Salzen, die für die Atemwege eine natürliche Inhallation darstellen. Das Meeresklima in Palanga zeichnet sich durch gleichmässige Temperaturen aus: warme Sommer, milde Winter und der Luftaustausch zwischen Land und Meer bilden ein natürliches und gesundes Klima.

Palanga ist seit 2005 Mitglied in der europäischen Spa Association (Europäische Heilbäderverband). Der Europäische Heilbäderverband ist bestrebt, das Bäderwesen und die Balneologie in Europa zu fördern und dafür zu sorgen, dass die natürlichen Heilmittel des Bodens und des Klimas der Bevölkerung in bestmöglicher Weise zur Verfügung gestellt werden. Dazun zählt auch die Erarbeitung und Entwicklung gleichwertiger Gesundheitsprogramme, Produkte und Strategien für Prävention und Rehabilitation der EU-Bevölkerung und die Sicherung und Verbesserung der Standards in den Heilbädern und Kurorten der Mitgliedsstaaten.

Sehenswürdigkeiten Palanga

Botanische Park
Die Parkanlage vor dem Bernsteinmuseum in Palanga. (c) UAB ANTILE

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Palanga gehören: Das grösste Bernsteinmuseum der Welt im ehemaligen Schloss des Grafen Felix Tiskevicius, der im englischen Stil errichtete botanische Park, der Skulpturenpark, die Flaniermeile Basanaviciusstrasse, die Seebrücke und als besondere Attraktion das dreitägige Kurortfest (immer Mitte Mai) mit verschiedenen Konzerten, Strassenaktionen, Volkskünstlermarkt und eindrucksvollem Feuerwerk.

Holzschnitzereien in Palanga
Holzschnitzereien in Palanga. (c) UAB ANTILE

Palanga ist nicht nur ein klimatischer, sondern auch ein balneotherapeutischer Kurort, denn ausser dem Wasser der Ostsee werden Mineralwasser, Torfbrei und andere physische Heilmittel zur Behandlung angewendet. Die spezialisierten balneotherapeutischen Behandlungen der Sanatorien und Rehabilitationszentren in Palanga helfen u.a. bei Erkrankungen der Nieren, Harnwege, Atmungswege, bei Bewegungs- und Stoffwechsel-Störungen sowie bei Frauenleiden. Die Sanatorien und Rehabilitationszentren haben über das gesamte Jahr geöffnet.

Nachfolgend finden sie einige Sanatorien und Rehabilitationszentren mit verschiedenen Hotels in Palanga, und deren Behandlungsangeboten und Unterkünften in einer Kurzvorstellung:

Birstonas

Der Kurort Birstonas liegt im südlichen Teil vom Bezirk Kaunas. Der kleine, beschauliche und ansprechende Kurort Birstonas begeistert Urlauber und Touristen nicht nur durch das schöne Städtchen und die Natur, die ihn mit dem Regionalpark umgibt, sondern auch durch die großen Flussschleifen vom Nemunas.

In den Chroniken wurde Birstonas im 16. Jahrhundert in der Kreuzritter-Chronik zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Auf der Birstonas-Burg erholten sich die litauischen Grossfürsten im Mittelalter nach der Jagd. Der 30 Meter hohe Birstonas-Hügel (Vytautas Berghügel) ist einer der berühmtesten Hügel in Litauen, da Ende des 16. Jahrhundert sich dort die Holzburg und das sich anschliessende Landgut des Fürsten Vytautas befand.

Der Kurort Birstonas ist durch seine einzigartige Natur, die Ruhe, durch sein Mineralwasser und reine Luft bekannt. Der Fluss Nemunas, der die Stadt von zwei Seiten umgibt, lädt zum Angeln und Rudern ein. In den drei künstlich angelegten Seen in der Stadt kann man angenehm baden. Zahlreiche Sanatorien bieten verschiedene Mineralwasser- und Schlammprozeduren mit Mineralbäder, Heilinhalationen, Bewegungstherapien und anderen Anwendungen an. 1846 wurde offiziell anerkannt, dass man mittels des Mineralwassers von Birstonas Kranke heilen kann. In Birstonas existiert seit 1924 auch das älteste Mineralwasser-Abfüllunternehmen (Marken: Vytautas, Birute) in Litauen.

Der Festival- und Kulturkalender in Birstonas ist reichlich gefüllt. Birstonas ist stolz auf eines der größten und traditionsreichsten internationalen Jazzfestivals in Litauen, das alle zwei Jahre im März im Kulturzentrum veranstaltet wird. Auch der Wintersport wird in Birstonas gefördert, es sind zwei Skipisten (160m, 300m) mit Skilift vorhanden die Abends beleuchtet sind.

Empfehlungen im Umland: Der Flughafen von Pociunai (bei Prienai) ist bekannt für sein Flugtourismus. Hier können sie u.a. Ballon fahren, Fallschirmspringen und Segelfliegen.
Honigwein (midus): Der von den Bienenzüchtern des Bezirkes gewonnene Honig wird im Dorf Stakliskes (etwa 15 Min. Fahrt von Birstonas) zum „Litauischen Honigwein“ verwandelt. Müssen sie probieren, der schmeckt lecker…

Palanga

Palanga (18.000 Einwohner) ist der bekannsteste und beliebteste Ferienort und Kurort in Litauen. Die langen weissen Sandstrände der Ostsee, die Dünen, die saubere Luft und die duftenden Kiefernwälder in Palanga werden jährlich von mehr als 3 Mio. Touristen, Urlaubern und Patienten besucht.

Palanga
Stadtmitte von Palanga. (c) UAB ANTILE

Zum Kurort wurde Palanga am Ende des 19.Jh. ernannt. Dieses war ein großer Verdienst der Grafenfamilie Tiskevicius. Unter der Herrschaft der Tiskevicius wurde in Palanga der botanische Park mit Schloss und dem heutigen Bernsteinmuseum angelegt, der Hafen von Palanga errichtet und die ersten Heilanstalten und Sanatorien eröffnet, die heute zu den Sehenswürdigkeiten von Palanga zählen. Die spezialisierten balneotherapeutischen Behandlungen der Sanatorien und Rehabilitationszentren in Palanga helfen u.a. bei Erkrankungen der Nieren, Harnwege, Atmungswege, bei Bewegungs- und Stoffwechsel-Störungen sowie bei Frauenleiden.

Seebrücke Palanga
Seebrücke von Palanga. (c) UAB ANTILE

In den letzten Jahren wurden in Palanga viele verschiedene Hotels, Pensionen und Gästehäuser eröffnet. Im Kurort Palanga gibt es eine große Auswahl an Cafés, Bars, Restaurants, Diskotheken, Nachtclubs und Casinos. Palanga gehört neben der Kurischen Nehrung zu den bedeutendsten Zentren des litauischen Fremdenverkehrs, die lange Strandpromenade mit Seebrücke, der Flughafen Palanga, und die Sanatorien und Rehabilitationszentren in Palanga sind die Hauptgründe dafür.

Pärnu, Kurort und Sommerhauptstadt von Estland

Pärnu ist die offizielle »Sommerhauptstadt« von Estland, die Perle der estnischen Ostseeküste. Diesen Ruf verdankt Pärnu ihrer Lage am Nordende der windgeschützten Rigaer Bucht und natürlich auch den herrlichen Stränden.

Pärnu gilt mit 50.000 Einwohnern als die kleinste „Großstadt“ in Estland. Im Südwesten gelegen befindet sich Pärnu direkt an der Mündung des gleichnamigen Flusses, der die Altstadt von der Neustadt trennt, und verfügt über einen drei Kilometer langen wunderschönen Sandstrand. Dieses geografische Privileg weiß man in Pärnu schon seit langer Zeit zu nutzen, denn schon seit 1883 ist die einstige Hansestadt Pernau, heute Pärnu, ein Kurort.

Als besonderer Anziehungspunkt für Gäste fungieren die Moorbäder und der heilsam wirkende Ostseeschlamm. Viele SPA-Hotels in Pärnu bieten ein breit gefächertes Erholungs- und Regenerierungsangebot. Gute Hotels zu günstigen Preisen, Kuranlagen und Rehabilitations-einrichtungen, und vor allem natürlich der prächtige, weiße Sandstrand ziehen immer mehr ausländische Urlauber an.

Auch das Kultur- und Freizeitprogramm des Seebades trägt zu seiner großen Beliebtheit bei. Am Stadtstrand gibt es viele Sportangebote und einen Yachthafen. Wirklich sehenswert ist hier auch das Strandhotel, das an ein Schiff erinnert. Da die Bucht zum Rigaer Meerbusen sehr flach ist, halten sich an diesem Strand gerne Familien auf. Bis man in tieferes Wasser kommt, muss man einige Zeit laufen. Es gibt überall Umkleidekabinen, Spielplätze und Volleyballfelder. Mit schönen Bootsausflügen auf der Ostsee ist die Unterhaltung für die ganze Familie im Urlaub natürlich garantiert.

Auch für die Liebhaber der Kultur hat Pärnu vieles zu bieten: Das Museum für Moderne Kunst (Uue Kunsti Muuseum) in Pärnu stellt neben den Werken von Witkin und Rustin auch Werke von Picasso und auch Corneille und sogar auch Yoko Ono aus. Neben seinen Strandpassagen kann der Kurort auf mehrere wunderschöne Stadtparks, zahlreiche gemütliche Cafés sowie Discotheken und Nachtclubs für die Anhänger von Partys aufweisen.

Sehenswürdigkeiten in Pärnu
In der Altstadt von Pärnu gibt es viele Baudenkmäler zu besichtigen. Das Tallinner Tor ist eines der vier Stadttore und hat viele Kriege überdauert. Im 17. Jahrhundert erbaut erinnert es an einen Triumphbogen. Von den ehemaligen Befestigungsanlagen steht noch der rote Turm, seiner Zeit diente er als Gefängnisturm. Leider ist er nicht mehr vollständig erhalten.

Für die Liebhaber von barocken Kirchen ist die im Jahre 1767 erbaute Katharinenkirche einen Besuch wert. Diese Barockkirche ist sehr auffallend, denn sie besitzt einen schmalen Turm mit hoher Spitze. Direkt daneben befindet sich eine Kuppel, die wiederum von vier kleineren Türmchen umgeben ist. Die Orgel in der Elisabethkirche aus dem Jahr 1929 zählt zu den besten des ganzen Landes.

Trotz aller dieser Vorteile ist Pärnu nicht nur ein beliebtes Reiseziel im Sommer. Auch die Liebhaber weißer Landschaften kommen voll auf ihre Kosten. Die Landschaft rund um Pärnu bietet im Winter traumhafte Impressionen. Im Winter können hier Langlaufloipen genutzt werden. Die schönen Wellness-Hotels in Pärnu machen die Symbiose von angenehmer Entspannung und Wintersport perfekt.

Suche