In den alten Quellen kommt es vor, dass ein- und derselbe Gott mit verschiedenen Namen belegt wird. So geht man davon aus, dass die oben erwähnten Namen Nunadievis und Andajus denselben Gott, den ersten und höchsten der litauischen Götter, (Götternamen) bezeichnen. Derselbe Fall liegt bei Diviriks vor, der wahrscheinlich mit Perkūnas identisch ist. Diviriks ist der ausführende Gott (Dievu rikis), sozusagen der Stellvertreter des höchsten Gottes, der in der litauischen Religion einen deus otiosus (neutralen, gleichgültigen Gott) darstellt.

Diviriks entspricht dem keltischen Gott Teutates, der auch Toutiorix genannt wird, der “Herrscher des Landes, der Bischof”. Auch in der keltischen Religion in schriftlichen Quellen haben Götter oft verschiedene Namen, von denen viele Eigenschaften oder Anrufungsnamen sind. So ist auch die einzige Göttin des litauischen Pantheons im 13. Jahrhundert unter zwei Namen bekannt, als Medeina und Žvorūna. Beides sind Eigenschaften, die mit der Jagd zu tun haben, sie könnte also eine Jagdgöttin gewesen sein: Žvorūna hatte die Gestalt einer Hündin, zveris bedeutet “Tier”, und man geht davon aus, dass es sich um eine Jagdhündin handelte. Medeina weist auf Bäume hin (medis = Baum), und das litauische Wort medziokle (jagen) zeigt die Verbindung von Jagen und Bäumen (= im Wald).

Es gibt mehrere Erklärungsansätze, warum Götter mit verschiedenen Namen belegt wurden: Der Name könnte je nach den Umständen, unter denen der Gott angerufen wurde, gewechselt haben, oder aber es gab in den verschiedenen Landesteilen regionale Namen für jeden Gott. Die wahrscheinlichste Begründung ist jedoch, dass der “wahre” Name eines Gottes tabu war und nicht oder nur bei besonderen Anlässen ausgesprochen wurde – das ist auch aus anderen Religionen bekannt. Damit verband sich die Furcht, dass der wahre Name den Gott erscheinen lassen würde, oder auch einfach großer Respekt. Reste davon finden sich in der litauischen Folklore, wo Götter viele Namen haben: Perkūnas heißt auch Dundulis, Bruzgulis, Dievaitis, Grumutis etc, Velnias auch kipšas, pinčiukas, vokietukas etc.

Perkūnas

Während Dievas den höchsten Gott darstellt, ist Perkūnas der wichtigste. Er wird bereits im 13. Jahrhundert erwähnt. Weiter...

Teliavelis

Teliavelis ist der Schmied, der die Sonne aus glühendem Eisen schmiedete und sie hoch in den Himmel warf. Weiter...

Velnias

Velnias wird als ein Gegenspieler des Schöpfergottes beschrieben, der von ihm entweder geschaffen wurde oder, in älteren Überlieferungen, sein jüngerer Bruder ist. Weiter...

Dievas

Der Wortstamm des litauischen höchsten Gottes Dievas findet sich auch in vielen anderen Sprachen als Name einer Gottheit. Alle diese Namen leiten sich vom indoeuropäischen Wort deiuos ab. Weiter...
Suche





Günstige Fähren nach Litauen

Flüge nach Litauen