Die klassizistische Erzbischöfliche Kathedrale mit dem Kathedralenplatz befindet sich mit vielen weiteren Sehenswürdigkeiten von Vilnius in der historischen Altstadt.

Sehenswürdigkeiten Vilnius Erzbischöfliche Kathedrale
Erzbischöfliche Kathedrale in Vilnius. (c) Stadt Vilnius, Baltikum Tourismus Zentrale

In den Katakomben der Kathedrale wurden die berühmtesten Persönlickeiten des Grossfürstentums Litauen bestattet. Adlige, Bischöfe, und Fürsten, auch der Enkel von Gediminas, (Vytautas der Grosse) und zwei Königinnen (Elzbieta Habsburgaite und Barbora Radvilaite) finden hier ihre letzte Ruhe. Der gegenüber der Kathedrale stehende Glockenturm ist der am besten erhaltene Burgmauerturm der Burganlagen in Vilnius.

Neben der Erzbischöflichen Kathedrale wurden zum Schutz der Stadt drei Burgen errichet. Die Obere, die Untere und die schiefe Burg.

Die Obere Burg und der Gediminas-Turm (Symbol der Stadt Vilnius, oben rechts auf dem Foto) diente zur Verteidigung gegen die Kreuzritter. Man erreicht die Obere Burg über einen Weg, oder mit der Schwebebahn vom Innenhof des litauischen Nationalmuseums. Vor dem Nationalmuseum befindet sich das Mindaugas-Denkmal.

St. Anna-Kirche – die Perle der Gotik
St. Anna-Kirche in Vilnius, die Perle der Gotik. (c) Stadt Vilnius, Baltikum Tourismus Zentrale

Bei einer Stadtbesichtigung in Vilnius kommt man an den unzähligen Kirchen nicht vorbei, besonders sehenswert sind: die St. Annenkirche, die Bernardinerkirche, die orthodoxe Kirche der “Jungfräulichen Mutter Gottes”, die St. Johanniskirche mit Glockenturm, im Areal der Universität von Vilnius, die erste Barockkirche in Litauen St. Kasimir, die St. Katharinenkirche aus dem Spätbarock, und die sich etwas außerhalb der Altstadt befindende Peter-und-Paul-Kirche.

Suche





Günstige Fähren nach Litauen

Flüge nach Litauen