Litauen ist reich an Pilzen (grybai). Über 400 essbare Pilzarten wachsen in den Wäldern. Am beliebtesten sind Steinpilze, die Könige der Pilze. Auch Pfifferlinge, Edelreizker, Rotkappen, Butterpilze, Morcheln sind beliebt. Die Pilzsaison beginnt in Litauen schon früh im Frühling und dauert bis in den Spätherbst. Der Herbst ist die pilzreichste Jahreszeit. Ganze Familien ziehen zum Pilzesammeln in den Wald und kehren mit vollen Körben zurück. Die pilzreichsten Wälder sind in der Dzūkija, im Südosten des Landes, zu finden. Nach alter Tradition sind denn auch die Bewohner dieser Region die fleißigsten Pilzsammler und sind berühmt für ihre feinen Pilzgerichte.
In ganz Litauen werden Pilze wegen ihres ausgezeichneten Geschmacks zum Verfeinern vieler Fleisch- Fisch- oder Kartoffelgerichte verwendet.

Die Pilzrezepte stammen aus dem Buch “traditionelle litauische Rezepte”. Herausgeber: (c) Verlag baltos lankos. Vielen Dank für die Genehmigung zur Veröffentlichung.

Über 400 essbare Pilzarten wachsen in den Litauischen Wäldern
Pilzgerichte aus Litauen. (c) llkc.lt

IN SAURER SAHNE ODER MILCH GEDÜNSTETE PILZE
Grybai troškinti grietineje ar piene

1/2 kg frische Pilze
100 g Butter
2 Zwiebeln, gehackt
4 EL saure Sahne oder 1 Tasse Milch
Salz und Pfeffer

Frische Pilze waschen, in Scheiben schneiden, salzen und im eigenen Saft köcheln, bis der Saft verdunstet ist. Butter und Zwiebel zugeben und 15 Minuten braten. Saure Sahne oder Milch zugeben und 5 Minuten dünsten. Schmeckt ausgezeichnet als Mittagessen mit heißen Kartoffeln oder Brot.

IN SAURER SAHNE ODER MILCH GEDÜNSTETE PILZE
Grybai troškinti grietineje ar piene

1/2 kg frische Pilze
100 g Butter
2 Zwiebeln, gehackt
4 EL saure Sahne oder 1 Tasse Milch
Salz und Pfeffer

Frische Pilze waschen, in Scheiben schneiden, salzen und im eigenen Saft köcheln, bis der Saft verdunstet ist. Butter und Zwiebel zugeben und 15 Minuten braten. Saure Sahne oder Milch zugeben und 5 Minuten dünsten. Schmeckt ausgezeichnet als Mittagessen mit heißen Kartoffeln oder Brot.

PILZÖHRCHEN
Ausytes su grybų idaru

3 Tassen Mehl, 3 Eier, Wasser
2 Tassen Pilze, fein gehackt
1 Zwiebel, fein geschnitten und gedünstet
2 EL Butter
2 EL saure Sahne
Salz und Pfeffer

Aus den Mehl, Eiern und Wasser einen Teig bereiten. Dünn auswallen und in Rechtecke schneiden. Für die Füllung 1 Ei verquirlen und mit gedünsteter Zwiebel zu den Pilzen geben, salzen, pfeffern. Gut mischen. Je 1 TL Pilzfüllung auf die Vierecke geben, zu Dreiecken falten, Ränder andrücken. Pilzöhrchen 5–7 Minuten in Salzwasser kochen. Abtropfen und in einer Schüssel mit heißer Butter-saure-Sahne-Soße übergießen.

PILZTORTE
Grybų tortas

1 kg frische Pilze
3 Eier, verquirlt
4 EL Paniermehl
1 Tasse saure Sahne
2 Zwiebeln, gehackt, angebraten
2 hart gekochte Eier
2 EL Mehl
4 EL Öl
Salz und Pfeffer

Pilze kochen, abtropfen und trocknen lassen. In kleine Stücke schneiden. Zwiebeln, hart gekochte Eier, Paniermehl, verquirlte Eier zufügen, salzen, pfeffern. Alles gut mischen. Springform ausfetten und mit Pilzmischung füllen. Mit Mehl bestreuen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Heiß oder kalt essen.

Suche






Flüge nach Litauen