Met (midus) und Bier (alus) haben in Litauen lange Tradition und werden besonders zu Festen gebraut. Met, auf Litauisch midus, ist das älteste und edelste Getränk und wurde auf Banketten und bei Spezialanlässen getrunken. Reisende und Chronisten berichten schon im 11. Jahrhundert von der Metbraukunst der Litauer und Prußen. Die Voraussetzungen für die Herstellung von Met waren in dieser Gegend besonders günstig, da immer genug aus Baumhöhlen gesammelter Honig vorhanden war. Auch heute haben die Leute auf dem Land zur Deckung ihres Eigenbedarfs noch Bienenvölker. Mehr als zehn Jahre alter Met war der Stolz eines jeden Hausherrn, da die Qualität des Mets mit dem Alter immer besser wird.
Oft braute der Vater bei der Geburt eines Kindes ein Fass voll Met zu seiner Hochzeit.
Vor etwa vierzig Jahren wurde die Metbrautradition wiederbelebt und so ist man heute in Litauen dieses nach alter Tradition gebraute Getränk wieder erhältlich. Erneut findet man ihn auf Festtagstafeln, begleitet von Liedern über ihn und seine Traditionen. Auch Bier wird in Litauen seit alten Zeiten gebraut gilt heute als eines der Lieblingsgetränke der Litauer. Zu Familienfesten, Hochzeiten, Taufen, Begräbnissen, an Festtagen ist ein Fass Bier ein Muss. Das beste, sehr starke Malzbier wird in Zentral- und besonders in Nordostlitauen gebraut. In der Žemaitija wird Bier mit getrocknetem Brot, Hopfen und Zucker gebraut. Für besondere Gelegenheiten wird oft ein bekannter Bierbrauer angestellt. Während des Festes ist es auch die Pflicht des Braumeisters, für volle Krüge zu sorgen.

Mit der Herstellung von hausgemachtem Wein wurde am Beginn des 20. Jahrhunderts begonnen. Der meiste Wein wurde im Südwesten des Landes, in der Suvalkija, aus Obst und Beeren hergestellt.
Ein anderes altes Getränk ist Birken- oder Ahornsaft, der im Frühling gesammelt wird. Der Saft wird frisch getrunken und für den Genuss im Sommer vergoren.
Als Durstlöscher bekannt ist ein halbsaures Getränk – der Kwass, in Litauen gira genannt.
Verschiedene Tees wie Lindenblüten-, Thymian-, Kümmel-, Pfefferminz-, Himbeer-, Walderbeer-, Hagebutten-, Kamillen-, Dilltee und andere sind ebenfalls sehr beliebt. Die Kräutertees löschen nicht nur den Durst, sie heilen auch Krankheiten.

MET
Midus

Echter Met wird aus gutem, hellem Blütenhonig gebraut. Der hausgemachte litauische Met unterscheidet sich wegen der unterschiedlichen verwendeten Gewürze von dem der Nachbarländer.

LITAUISCHER MET
Lietuviškas midus

10 kg Honig
10 l Wasser
1 Tasse getrockneter Hopfen
11 TL Wacholderbeeren
40 g Weinhefe

Honig in ein Gefäß aus rostfreiem Stahl oder in emailliertes Gefäß geben, mit frischem Quellwasser übergießen, gut verrühren. Auf kleinem Feuer aufkochen. Hopfen und Wacholderbeeren in ein Leinensäckchen geben und ins Honigwasser legen. Schaum abschöpfen und ca. ½ Stunde weiterkochen, bis sich kein Schaum mehr bildet. Die Flüssigkeit auf 30 Grad abkühlen lassen, Hefe zugeben, gut umrühren und in eine große Glasflasche geben. Flasche mit einem Korken mit Loch verschließen. Durch das Loch ein Schläuchlein oder ein Glasröhrchen stecken, deren eines Ende einem Behälter mit Wasser steckt. Das erlaubt den Gärungsgasen abzufließen. Die große Glasflasche ca.3 Wochen an die Wärme stellen. Gegen Ende der Gärungszeit entsteht auf dem Flaschenboden Satz. Dann den Met in eine andere Flasche gießen, verkorken und für weitere 3 Monate warm lagern. Darauf erneut dekantieren und in ein Eichenfass gießen. Fass verschließen und an kühlen Ort stellen. Für starken Met bis zu 5 Jahre lagern.

BROTKWASS - Duonos gira
Zubereitung von Brotkwass, Duonos gira. (c) llkc.lt

BROTKWASS
Duonos gira

½ kg getrocknetes Roggenschwarzbrot
½ kg Zucker
5 l Wasser
20 g Hefe
1 Tasse Rosinen

Brot mit kochendem Wasser übergießen und 24 Stunden stehen lassen. Passieren, mit Zucker vermischte Hefe und restlichen Zucker hinzufügen. An der Wärme 1–2 Tage gären lassen. Vergorene Flüssigkeit in Glasflaschen gießen, je ein paar Rosinen in die Flaschen geben und gut verschließen.

Der Kwass ist am nächsten Tag trinkbereit, kann jedoch, kühl gelagert, auch bis zu zwei Monate aufbewahrt werden.

MOHNMILCH
Aguonų pienas

1 Tasse Mohnsamen
1 l Wassser
½ Tasse Zucker

Mohnsamen in Küchenmaschine zu einer dicken Masse verarbeiten. Bei Benutzung eines Fleischwolfs zweimal durchdrehen. Kaltes, abgekochtes Wasser über die Masse gießen, Zucker zugeben und gut verrühren. Mohnmilch wird mit Keksen serviert und für Suppen und Getränke verwendet. Mohnmilch gehört auch zu Haferpudding und Heiligabend-Keksen.

(c) Text und Rezepte Verlag baltos lankos.

Suche





Günstige Fähren nach Litauen

Flüge nach Litauen