Der kleine baltische Staat Litauen richtet seit Wochen sehr kritische Worte an die Regierung Russlands für ihr Verhalten in der Ukraine-Krise. Das Misstrauen gegenüber dem riesigen Nachbarstaat ist in Litauen, das früher bekanntlich Teil der Sowjetunion war, so groß, dass man vor kurzem einen Ratgeber an die Bevölkerung herausbrachte, wie man sich bei einem Einmarsch russischer Truppen verhalten solle. Bei diesem vergifteten Klima verwundert es kaum, dass es Litauen gar nicht gefallen hat, bis zuletzt immer noch zu einem großen Teil von Gaslieferungen aus Russland abhängig zu sein.

„Independence“ bringt die Unabhängigkeit

Damit soll jedoch so bal wie möglich endgültig Schluss sein: Zu diesem Zweck hat Litauen Anfang diesen Jahres ein Flüssiggas-Terminal zur Speicherung und Aufbereitung von Erdgas in Betrieb genommen. Die Anlage, die sich im Hafen des Küstenortes Klaipeda befindet, soll sogar in der Lage sein, auch die baltischen Nachbarstaaten mitzuversorgen. Der Name des riesigen Tankers, „Independence“ (Unabhängigkeit) ist dabei Programm: Die litauische Präsidentin erklärte, dass das Terminal einen Schritt in die Unabhängigkeit bedeute und man in Zukunft nicht mehr mit Gaspreisen erpresst werden könne. Bis zu vier Milliarden Kubikmeter Gas kann mit der Anlage im Jahr über den Seeweg importiert werden – mehr als genug, wenn man bedenkt, dass der Jahresverbrauch des ganzen Landes nur bei 2,7 Milliarden Kubikmetern liegt.

Suche





Hotels in Litauen

Hotels in Litauen

Ob Sie nun ein Wellness-Hotel, Tagungshotel, Hotel für einen Kongress oder Städtereisen suchen, auf Litauen.info können Sie direkt online zu günstigen Preisen ein Hotel in Litauen buchen.

Viele preiswerte Unterkünfte in Vilnius mit Hotel-Empfehlungen für ihre Reise in die Europäische Kulturhauptstadt 2009.